Menu
Die Mitarbeiterinnen der Zahnarztpraxis Dr. Jensen-Nierobisch in Hamburg-SteilshoopDer Empfangstresen in der Zahnarztpraxis Dr. Jensen-Nierobisch in Hamburg-Steilshoop Zahnspiegel - Behandlungsraum in der Zahnarztpraxis Dr. Jensen-Nierobisch in Hamburg-SteilshoopZahnbürsten Becher Dr. Bärbel Jensen-Nierobisch und Andreas Peix - die Zahnärzte der Zahnarztpraxis Dr. Jensen-Nierobisch in Hamburg-Steilshoop Arbeit im zahntechnischen Labor der Zahnarztpraxis Dr. Jensen-Nierobisch in Hamburg-Steilshoop

Prophylaxe

Eine gute Mundhygiene schützt nicht nur Ihre Zähne vor Karies und Parodontose; sie beugt auch anderen Erkrankungen vor. Man weiß heutzutage viel über das Wechselspiel zwischen dem Gesamtorganismus und der Mundgesundheit und kann Zahnfleischerkrankungen mit Herz-Kreislaufproblemen und Diabetes in Verbindung bringen. Auch während einer Schwangerschaft ist eine gute Mundhygiene wichtig, denn die bakteriell bedingte Entzündung des Zahnhalteapparates kann auch Einfluss auf das ungeborene Kind nehmen. Die Bakteriengifte werden durch den gesamten Körper geschleust. Daher ist Prophylaxe kein "KANN", sondern ein "MUSS"!

Doch nicht nur aus gesundheitlichen Gründen ist es ratsam, eine sorgfältige Prophylaxe zu betreiben. Das gesamte Erscheinungsbild des Gebisses und damit auch die Ausstrahlung des Menschen selbst wirken ästhetisch, wenn die Zähne gut gepflegt sind. Daher raten wir unseren Patienten zu einer regelmäßigen Prophylaxe-Behandlung, die sie in unserer Praxis von speziell dafür ausgebildeten Fachkräften durchführen lassen können.

Zu einer solchen Behandlung gehören

  • die Entfernung von Zahnstein,
  • die professionelle mechanische Zahnreinigung,
  • die Beseitigung von Nikotin-, Kaffee- oder Teespuren an den Zähnen und
  • eine individuelle Beratung zur Mundhygiene und Ernährung.

Wenn Sie unsere Tipps zur Zahnpflege und Ernährung regelmäßig befolgen, tragen Sie selbst aktiv dazu bei, Ihre Zähne lange gesund zu erhalten.

 

Mehr zum Thema Prophylaxe

Fissurenversiegelung

Als Fissuren werden die feinen Rillen und Grübchen bezeichnet, die sich auf der Zahnoberfläche befinden. Meist sind die Borsten der Zahnbürsten zu grob, um die Fissuren gründlich reinigen zu können. Daher bleiben oft kleinste Spuren der Nahrung in den Fissuren zurück. Die im Mund befindlichen Bakterien verwandeln die Speisereste in einem chemischen Prozess zu Säure, wodurch Karies entsteht.

Durch die Versiegelung der Fissuren kann der Kariesbildung vorgebeugt werden. In einer schmerzfreien Behandlung werden zunächst die Zahnoberflächen gereinigt und die Fissuren aufgeraut. Dann wird ein flüssiger Kunststoff aufgetragen und mit UV-Licht ausgehärtet.

Die Fissurenversiegelung empfehlen wir besonders den Patienten, deren Zahnoberflächen stark ausgeprägte Grübchen und Rillen aufweisen. Bei Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Versiegelung bestimmter Backenzähne, die besonders anfällig für Karies sind.